Metropolis

Inhalt

Plakat zu Metropolis von Fritz Lang

(C) Warner Bros. Home Video/Murnau-Stiftung

Freder, Sohn des Erbauers und Herrschers über Metropolis, wächst in der Welt der reichen Oberschicht auf, in den Gärten und Gebäuden an der Oberfläche. Den Arbeitern der Stadt bleibt diese Welt jedoch verwehrt – sie vegetieren tief im Untergrund in engen Bauten. Mit Massenaufzügen werden sie zu ihren 10-Stunden-Schichten an den Maschinen gefahren, während sich oben die Reichen vergnügen.

Maria, die regelmäßig in den Katakomben zu den Arbeitern predigt, zeigt den Kindern die Gärten im Club der Söhne, wo sie von Freder entdeckt wird. Sofort verliebt sich Freder in sie und taucht hinab in den Untergrund, um Maria wiederzufinden.

Dabei gerät er in die Machenschaften seines Vaters, der mit dem Erfinder Rotwang eine Mensch-Maschine gebaut hat. Die Mensch-Maschine mit dem Aussehen Marias stachelt die Arbeiter zum Aufruhr an und sie zerstören die Maschinen, die Metropolis am Leben erhalten.  Weiterlesen

Attraction

Inhalt

Plakat zu Attraction von Fedor Bondarchuk

(C) Capelight Pictures/Central

Es ist die Nacht der Sternschnuppen über Moskau und Yulya möchte mit ihrem Freund Artyom die Schnuppen auf dem Dach eines Hochhauses beobachten. Aber Sternschnuppen sind nicht das Einzige, was in dieser Nacht vom Himmel kommt. Ein fremdes Raumschiff wurde durch die Kometeneinschläge beschädigt und ist in die Erdatmosphäre eingetreten.

Im Verteidigungsministerium, in dem Yulyas Vater einer der ranghöchsten Offiziere ist, läuten alle Alarmglocken und so beschießen das unbekannte Flugobjekt. Schwer beschädigt stürzt es in ein Wohngebiet von Moskau ab.

Artyom, Yulya und ihre Freunde begeben sich von Neugier getrieben in den evakuierten Bereich um das Ufo. Artyom und seine Freunde machen Jagd auf die Außerirdischen, aber Yulya bekommt Kontakt zu einem der verletzten Erdbesucher und versucht ihm zu helfen. Weiterlesen

Zum Verwechseln ähnlich

Inhalt

Plakat zu Zum Verwechseln ähnlich von Lucien Jean-Baptiste

(C) Neue Visionen Filmverleih GmbH

Paul und Sali haben gerade erst ihren eigenen Blumenladen eröffnet und ein Haus gekauft, das sie noch renovieren müssen. Da bekommen sie einen Anruf, auf den sie schon so lange gewartet haben: das Jugendamt hat ein Kind, das sie adoptieren können.

Beim Jugendamt erfolgt der erste Schock: das Baby ist weiß. Den beiden ist jedoch die Hautfarbe egal und entschließen sich, den kleinen Benjamin zu adoptieren. Madame Mallet, ihre zuständige Betreuerin, ist sehr skeptisch und behält die frische Familie deutlich mehr im Auge als sonst üblich.

Im Alltag stellen Paul und Sali fest, dass die Gesellschaft seltsam auf sie reagiert. Sali wird regelmäßig für das Kindermädchen gehalten und ihre Eltern akzeptieren ihren Enkel nicht. War die Adoption wirklich so eine gute Idee? Weiterlesen

Du neben mir

Inhalt

Plakat zu Du neben mir von Stella Meghie

(C) Warner Bros. Entertainment

Maddy leidet seit ihrer Geburt an einer schlimmen Immunschwäche. Schon die kleinste Kontamination mit Bakterien oder Viren könnte bei ihr eine Erkrankung auslösen, die mit dem Tod endet. Ihre Mutter beschwört sie deshalb schon ihr ganzes Leben, das extra umgerüstete Haus nicht zu verlassen. Die Jugendliche ist durch ihre Krankheit gefangen.

Vom Fenster aus beobachtet Maddy, wie im Nachbarhaus der gleichaltrige Olly einzieht. Die Teenagerin beobachtet Olly aus ihrem Haus heraus, was auch ihm nicht verborgen bleibt. Sie nehmen Kontakt über SMS auf und Maddy wünscht sich, dass Olly sie besuchen kommt. Obwohl ihre Mutter es verboten hat, lässt sich Maddy nicht aufhalten. Weiterlesen

Get Out

Inhalt

Plakat zu Get Out von Jordan Peele

(C) Universal Pictures International Germany GmbH

Chris und Rose fahren zu Roses Eltern aufs Land. Chris macht sich zuerst ein paar Gedanken, wie die Eltern auf seine Hautfarbe reagieren würden. Aber dort angekommen, wird er ganz normal aufgenommen und seine Hautfarbe ist kein Thema.

Die Hausangestellten, ebenfalls mit dunkler Hautfarbe, kommen Chris allerdings etwas komisch mit ihrem Verhalten vor. Als dann auf einer Party ein dunkelhäutiger Gast sich ebenfalls komisch verhält und plötzlich ausrastet, bemerkt Chris, dass hier etwas wirklich nicht mit rechten Dingen zugeht und möchte nach Hause fahren. Aber Roses Mutter hat ihn in der Nacht zuvor hypnotisiert und er fällt sofort in Trance, als sie mit einem Löffel in der Teetasse rührt. Weiterlesen