Mein Kino-Jahr 2015

Der Januar ist schon vorüber und wir befinden uns quasi schon wieder mittendrin im Jahr. Ich möchte dennoch jetzt zurückblicken auf das Kino-Jahr 2015. Auf mein Kino-Jahr 2015.

Zunächst möchte ich erwähnen, dass ich wieder die Freude am Film und am Kino für mich entdeckt habe. Es ist jetzt 1 Jahr her, dass ich nach Jahren wieder ein Kino betreten habe. Am 6. Februar war es soweit und mit Jupiter Ascending habe ich den Auftakt für insgesamt 108 Filme im Jahr 2015.

Ja, ihr habt richtig gelesen, ich habe 2015 genau 108 Filme im Kino gesehen. Dabei waren auch Klassiker dabei. Die ganze Liste findet ihr in chronologischer Reihenfolge auf Moviepilot.

Von Freunden und Bekannte inspiriert, habe ich dann einen Filmblog aufgebaut. Seit 24. Februar habe ich bis heute 121 Beiträge veröffentlicht – und noch fünf weitere im Backend zur Veröffentlichung bereit. Und mit fast jedem gesehenen Film, ob im Kino oder im TV, wird es wieder einen Beitrag mehr geben.

Aber zurück zu 2015. Es war ein Jahr voller großartiger Filme, wahrscheinlich eines der besten Kinojahre überhaupt. Was ist mir hier besonders im Gedächtnis geblieben?

Zu den größten Überraschungen gehören für mich zweifellos Chappie, Ex Machina und Codename U.N.C.L.E., deren Trailer mich schon fast vom Kinobesuch abgehalten haben, die Filme mich aber vollkommen überzeugt haben. Insbesondere bei Chappie, da sich der Film um etwas komplett anderes dreht, als der Trailer vermuten lässt. Von mir ein absoluter Tipp!

Weitere Highlights, die das gehalten haben, was sie im Vorfeld versprachen sind sicherlich die Avengers, die Tribute von Panem und der neue Star Wars. Eine absolute Überraschung war Kingsman, der Lust auf eine Fortsetzung macht, und den ich insgesamt vier Mal im Kino angesehen habe.

Die größte Enttäuschung war für mich sicherlich The Last Witch Hunter, von dem nicht nur der Trailer, sondern alleine schon Vin Diesel in der Hauptrolle mehr versprochen hat. Aber auch Victoria, dessen One-Take-Aufnahme zwar eine nette Idee ist, aber der Film eher enttäuscht, angesichts dessen, dass er in den Medien und von Kritikern so hoch gelobt wird. Und auch der Reboot von Fantastic Four war enttäuschend, wobei die große Geschichte der Vier wohl erst in den nachfolgenden Filmen gezeigt wird.

Für Euch möchte ich folgende Filme als Tipps besonders an Herz legen, diese anzuschauen:

Wie sah Dein Kino-Jahr aus? Was hat Dich überrascht, was enttäuscht? Schreib es mir in den Kommentaren.

Ein Gedanke zu „Mein Kino-Jahr 2015

  1. Pingback: Der Kino-Januar 2016 | @Mark8031

Kommentar verfassen