Erschütternde Wahrheit

Bewerte den Film
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Inhalt

(C) Sony Pictures Releasing GmbH

(C) Sony Pictures Releasing GmbH

Der aus Nigeria eingewanderte Pathologe Dr. Bennet Omalu geht respektvoll mit seinen Leichen um und macht die Autopsie sehr gründlich, was seinem Kollegen missfällt. Eines Tages hat er Pittsburghs Football-Legende Mike Webster auf seinem Tisch, nachdem dieser sich selbst das Leben genommen hat. Aus der Krankenakte geht hervor, dass Mike in den letzten Monaten über Kopfschmerzen klagte, Vergesslichkeit und er hörte Stimmen. Es konnte allerdings keine Ursache gefunden werden. Auch für Dr. Omalu ist das Gehirn in einem zu guten Zustand, als dass diese Symptome erklärt werden können.

Um die wahre Todesursache herauszufinden, untersucht er sogar auf private Kosten weiter und beschäftigt sich mit Football. Dabei macht er die entscheidende Entdeckung: durch die vielen Stöße auf den Kopf beim Football-Spiel und während der ganzen Trainings, wird das Gehirn durch eine Vielzahl von Gehirnerschütterungen extrem in Mitleidenschaft gezogen, was die Symptome von Mike Webster erklären könnte. Als dann noch mit Andre Waters ein weiterer Ex-Football-Profi auf seinem Tisch landet, ebenfalls durch Suizid umgekommen, und Dr. Omalu in der Krankenakte die gleichen Symptome und bei seinen Untersuchungen die gleichen kleinen Verletzungen unter dem Mikroskop entdeckt, ist er sich sicher: Football ist die eigentliche Todesursache.

Zusammen mit weiteren Neurologen veröffentlicht Dr. Omalu einen Artikel über die neu entdeckte chronisch traumatische Enzephalopathie, kurz CTE genannt. Die NFL ist darüber alles andere als begeistert und stellt der Öffentlichkeit eine Gegenstudie vor, mit der sie die Forschungen von Dr. Omalu als falsch darstellen. Aber dieser gibt nicht auf und macht weitere Untersuchungen, um seine Theorie zu untermauern. Und sieht sich plötzlich Angriffen aus der ganzen Öffentlichkeit ausgesetzt.

Trailer

Mein Fazit 

Erschütternde Wahrheit ist die Erzählung von wahren Begebenheiten. Dr. Omalu hat seit 2002 seine Erkenntnisse gesammelt und damit in ein Wespennest gestochen – die amerikanische Bevölkerung wird sich ihren Football genauso wenig wegnehmen lassen, wie hierzulande die Fußball-Bundesliga.

So interessant, wie die gesamte Geschichte ist, so kaputt haben die Filmproduzenten diesen Film gemacht. Neben den Untersuchungen und Erkenntnissen, die der junge Pathologe macht, wird versucht, auch ein wenig vom Leben von Dr. Omalu zu erzählen. Es wird kurz umrissen, wie er Prema Mutiso kennen lernt, sie lieben lernt, heiratet und mit ihr zwei Kinder bekommt. Richtig eingegangen auf die Beziehung wird leider nicht, es bleibt immer nur Beiwerk und unwichtige Nebenszenen – dabei wird auf einer späteren Rede zum Ende des Films die eigentliche Wichtigkeit erwähnt. Ohne Prema, die sich gerne Football-Spiele ansieht, hätte Dr. Omalu wohl seine Entdeckung nie machen können.

Der Stich ins Wespennest, der gegenüber der NFL einer Kriegserklärung gleichkam, wird zwar gut erzählt, der weitere Krieg ist aber nur oberflächlich dargestellt und nach relativ kurzer Zeit abgehandelt. Es vermittelt einem das Gefühl, als wäre es etwas eher harmloses gewesen und man geht nach einer kurzen Erwähnung zur Tagesordnung über. Das kann ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen.

Nix Halbes und nix Ganzes, ich glaube, so könnte man den Film am besten beschreiben. Damit führt Will Smith seine Serie an eher mittelmäßigen Filmen fort und kann an seine Erfolge von einst nicht anknüpfen. Schade.

Blogosphäre

Jetzt kaufen:

DVD: BluRay:
iTunes: Amazon Instant Video:

Kommentar verfassen