Schatz, nimm Du Sie!

Ich bin vor kurzem darüber gestoßen, dass im Februar ein neuer Film aus deutscher Hand startet. Der Titel: Schatz, nimm Du Sie! Als ich den Trailer gesehen habe, kam mir der Inhalt nicht nur bekannt vor, ich erkannte auch sofort, woher. Der Film ist ein deutsches Remake des Films Mama gegen Papa – Wer hier verliert, gewinnt (OT: Papa ou maman) von 2015, eine belgisch-französische Produktion.

Und hier stellt sich mir die Frage: wieso nur? Ich empfinde es als absolut beschämend für den Filmstandort Deutschland, eine erfolgreiche Komödie nach nicht einmal zwei Jahren zu kopieren. Hat man denn keine eigenen Ideen? Ich bin mir sicher, dass gute Drehbücher in den Schubladen der Produzenten verstauben. Wieso wagt man sich nicht daran? Stattdessen wird einfach nur kopiert, noch dazu in einem Genre – der Komödie – das man in Deutschland sowieso kaum beherrscht.

Hierzulande werden Komödien immer nur mit den flachsten Witzen der untersten Schublade ausgestattet. Gag reiht sich an Gag ohne richtig zu zünden und allenfalls in der Zielgruppe des Grundschulpausenhofs als Humor wahrgenommen wird. Selten gibt man der Situation Zeit, die Komik zu entwickeln. Und in dieser Umgebung möchte man nun ein Remake einer französischen Komödie versuchen, wo die Franzosen die Meister des komödiantischen Films sind? Ich habe mehr als nur Zweifel. Alleine der Unterschied zwischen den Trailern lässt bereits das Schlimmste befürchten. Aber seht selbst:

Die Trailer

Schatz, nimm Du sie!

Mama gegen Papa – Wer hier verliert, gewinnt

Ich selbst werde mir jedenfalls den Film im Kino definitiv nicht ansehen. Allenfalls bei einer Fernsehausstrahlung, wenn sonst nichts besseres läuft, meine Internetleitung ausgefallen ist und mein BD-Player kaputt ist und ich keine andere Möglichkeit habe, etwas anderes anzusehen. Vielleicht lese ich dann auch lieber ein Buch.

Wie ist es bei Dir? Kennst Du das Original? Wirst Du Dir das Remake ansehen?