Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Userbewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Inhalt

Plakat zu Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Ry Russo-Young

(C) Wild Bunch/Capelight/Central

Sam wollte diesen Tag mit einem besonderen Abschluß erleben. Tagsüber noch mit ihren Freundinnen in der High School abhängen, am Abend auf eine Party, die sie mit ihrem Freund für ihr erstes Mal verlassen möchte. Aber es kommt anders, als sie denkt.

Nachdem ihr Freund sich auf der Party vollgetrunken hat, fährt sie mit ihren Freundinnen wieder nach Hause. Auf dem Heimweg kommt es zu einem schweren Autounfall und Sam wird bewusstlos. Als sie wieder erwacht liegt sie zuhause in ihrem Bett. Aber nicht am nächsten Morgen, nein, es ist wieder der 12. Februar, der Tag zuvor.

Und so erlebt Sam den Tag noch einmal, haargenau so, wie er stattgefunden hat. Um wieder am 12. Februar aufzuwachen.

Trailer

Mein Fazit

Als erstes muss ich mal loswerden: wer hat sich diesen Titel ausgedacht? Klar, der Film ist nach dem Buch benannt, aber irgendjemand im Buchverlag muss aus dem Originaltitet Before I Fall dieses Wortmonstrum gemacht haben. Wieso?

Wer sich beim Inhalt erstmal an den Murmeltiertag erinnert fühlt, mir ging es im Film genauso. Leider beschränkt man sich auch auf die ständigen Wiederholungen und nimmt nur minimale Änderungen am Tagesablauf vor. So gehen die eigentlich wichtigen Kernaussagen des Films verloren: Freundschaft und Mobbing. Sie spielen die kleinste Nebenrolle, die man sich bei einem Film vorstellen kann.

Nein, empfehlenswert ist dieser Film so nicht. Ich bin mir allerdings sicher, dass genügend Ausgangsmaterial vorhanden ist, um über eine andere Schnittfassung den Kern in den Mittelpunkt stellen kann. Weniger Murmeltier, mehr Tiefe. Die Story hätte es verdient.

Blogosphäre

Jetzt kaufen:

DVD: BluRay:
iTunes: Amazon Instant Video:

Kommentar verfassen