The Circle

Userbewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Inhalt

Filmplakat zu The Circle von James Ponsoldt

(C) Universum Film

Mae Holland beginnt beim größten Internetkonzern, The Circle, zu arbeiten. The Circle besteht nicht nur aus Social Media-Plattformen, sondern erfindet auch Geräte und immer neue Dienste, mit denen Big Data so richtig genutzt werden kann.

Schnell arbeitet sich Mae im Circle ein und wird mit ihren Social Media-Profilen sehr beliebt in der Firma. Einer der Firmengründer wird darauf aufmerksam, dass Mae nicht nur für The Circle arbeitet. Bailey erkennt, das Mae den Circle vollkommen verinnerlicht hat und lebt.  Und so lädt er sie ein, zum nächsten Schritt: der vollkommenen Überwachung und Teilhabe an ihrem Leben. Ganz getreu dem Motto: Teilen ist heilen.

Trailer

Mein Fazit
Schauspieler
Handlung
Spannung
Dialoge
Emotionen

Der Film wirft Fragen auf über das Social Media Verhalten und regt auch zum Nachdenken über seinen eigenen Umgang an. Es gibt aber weder den erhobenen Zeigefinger, noch wird über gut und böse geurteilt. Es bleibt dem Zuschauer überlassen, selbst zu urteilen.

Man zeigt Ideen, was  mit Big Data noch werden könnte, ohne dabei Angst zu schüren. Der Film spielt schön mit der Privatsphäre, der Freigabe seines Lebens, dass zugleich die Missachtung der Privatsphäre anderer Personen beinhaltet. Für Schulen kann ich mir den Film sehr gut vorstellen, um über eine Diskussion den Schülern Medienkompetenz zu vermitteln.

Nicht so ganz glücklich bin ich mit der Auswahl der Schauspieler. Für einige ist ihre Rolle zu groß und sie schwimmen ohne festen Halt unter den Füßen. Die Figur der Annie könnte man komplett aus dem Film nehmen, ohne dass es ihm irgendwie schaden oder etwas fehlen würde.

Blogosphäre

Jetzt kaufen

Best Exotic Marigold Hotel

Userbewertung
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

(C) Twentieth Century Fox of Germany GmbH

Sonny betreibt in Jaipur in Indien ein Hotel, dass älteren Menschen Luxus für den kleinen Geldbeutel verspricht. Und so kommen am Flughafen eine Gruppe von Rentnern an, die hier ihre Altersruhe verbringen wollen, stellen aber schnell fest, dass das Hotel nicht dem entspricht, was im Katalog dargestellt ist. Es ist schlicht heruntergekommen.

Die Bewohner arrangieren sich mit ihrer Situation, ist doch jeder aus verschiedenen Gründen hergekommen. Mrs. Donnelly benötigt eine schnelle Operation, Mrs. Greenslade sucht eine Anstellung um Schulden bezahlen zu können. Mr. Cousins und Mrs. Hardcastle hoffen auf das Liebesglück und Mr. Dashwood sucht seine Jugendliebe. Das Ehepaar Ainslie glaubt, in Indien mit ihrem Geld in mehr Luxus leben zu können. Weiterlesen