Barry Seal – Only in America

Userbewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Inhalt

Filmplakat zu Barry Seal: Only in America von Doug Liman

(C) Universal Pictures International Germany GmbH

Der Flugpilot Barry Seal arbeitet bei der TWA, als er eines Tages von der CIA angesprochen wird. Sie möchten ihn als Piloten für ein Aufklärungsflugzeug, mit dem er in Südamerika Fotos aus der Luft schießen soll. Barry willigt ein, hält aber für seine Familie den Anschein aufrecht, weiter für die TWA als Pilot zu arbeiten. Die Fotos, die er der CIA liefert, sind so gut und gestochen scharf, dass sie Barry weitere Jobs anbietet, wie den Austausch von Informationen mit korrupten Regierungen.

Doch Abseits der CIA wird auch ein kolumbianisches Drogenkartell auf Barry und seine Flüge aufmerksam. Und so machen die Drogenbosse ihm ein Angebot: Barry soll mit seinem Flugzeug von einem Feldweg aus starten und Drogen in die USA schmuggeln. Er lässt sich darauf ein und verwickelt sich immer tiefer in die nicht ganz legalen Operationen der CIA und immer tiefer in den Drogenschmuggel. Bis eines Tages die Blase zusammenbricht und die Generalstaatsanwältin Ermittlungen gegen Barry aufnimmt.

Trailer

Mein Fazit
Schauspieler
Handlung
Spannung
Dialoge
Emotionen

Wie ich bereits vorher  befürchtet habe, spielt Tom Cruise wieder einmal das einzige, was er spielen kann: sich selbst. Es fällt leider auch schwer in dem Film darüber hinweg zu sehen, zu sehr ist der Stempel Cruise der Rolle aufgedrückt worden. Mir würden mit Colin Farrell, Jake Gyllenhaal, James McAvoy oder Theo James auf Anhieb vier Namen einfallen, die für die Rolle besser geeignet wären und Barry Seal einen einmaligen, unverwechselbaren Charakter gegeben hätten.

Nunja, so ist es halt jetzt. Der Film beruht auf wahren Begebenheiten und zeigt deutlich, wie sehr sich Amerika ins Weltgeschehen einmischt. Und zwar dort, wo sie eigentlich auch nichts zu suchen haben. Schön ist die Ich-Erzählung, die als Rückblick durch Video-Memoiren angelegt ist. Das nimmt den Zuschauer mit auf die Reise des Barry Seal, vom Linienflugpiloten über den Waffen- und Drogenschmuggler bis hin zum fallen gelassenen und verfolgten Menschen auf der Flucht.

Alles in allem ein netter Film, spannend, humorvoll und aufklärend. Wenn da nur nicht der Hauptdarsteller so nerven würde.

Blogosphäre

Jetzt kaufen

Daddy’s Home – Ein Vater zuviel

Userbewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Inhalt

(C) Paramount Pictures Germany

(C) Paramount Pictures Germany

Brad ist mit Sarah glücklich verheiratet und gibt sich als Stiefvater ihrer zwei Kinder nur alle erdenkliche Mühe, um von ihnen akzeptiert zu werden. Da kommt es nur allzu ungünstig, dass sich Dusty, Sarahs Ex und der leibliche Vater der Kinder, sich für einen Besuch ankündigt.

Von Anfang an sind die beiden Rivalen und buhlen um die Gunst der Kinder. Dabei versuchen sich Dusty und Brad ständig einander zu übertreffen. Da wird dann auch schon mal Weihnachten im Sommer gefeiert.

Das alles missfällt Sarah natürlich sehr und schon bald hängt der Haussegen komplett schief.

Weiterlesen

American Ultra

Userbewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
(C) Concorde Filmverleih GmbH

(C) Concorde Filmverleih GmbH

Inhalt

Mike ist ein ewiger Looser, wie man ihn sich nur vorstellen kann. Er arbeitet in einem Cash&Carry-Markt, kifft regelmäßig und hat allerlei Phobien. Seiner Freundin Phoebie möchte er einen Heiratsantrag machen. Mit dem Ring in der Tasche möchte er sie bei einer Urlaubsreise nach Hawaii überraschen. Doch am Flughafen bekommt er einen Anfall – wie immer, wenn er die Stadt verlässt.

Mike weiß nicht, dass er ein Schläfer-Agent der CIA ist, aus einem Ultra-Programm, das als gescheitert angesehen wird. Yates, ein CIA-Agent der ein Konkurrenzprogramm geleitet hat, möchte nun Mike ausschalten. Als die Agenting Lasseter davon erfährt, die das Programm von Mike geleitet hat, macht sie sich auf den Weg in die Kleinstadt, um Mike zu aktivieren. Doch zunächst scheint es so, dass Mike genauso ein Fehlschlag ist, wie alle anderen Agenten aus seinem Programm.

Als Mike eines Abends bemerkt, dass Fremde an seinem Auto rumschrauben,  spricht er sie an. Die Fremden, vom CIA mit der Tötung von Mike beauftragt, gehen daraufhin auf Mike los. Mike, nur mit einem Löffel bewaffnet, tötet instinktiv gemäß seiner Ausbildung die beiden Agenten. Sofort fällt er wieder zurück in sein Looser-Ich und wundert sich, wie er das geschafft hat.

Yates merkt sofort, dass Mike aktiviert worden war und lässt die Stadt unter dem Vorwand, es wäre eine Seuche ausgebrochen, abriegeln. Er setzt seine Leute aus seinem Ultra-Programm auf Mike an. Eine blutige Jagd mit etlichen Toten beginnt.

Weiterlesen

Self/less – Der Fremde in mir

Userbewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
(C) Concorde Filmverleih GmbH

(C) Concorde Filmverleih GmbH

Inhalt

Damian ist ein Milliardär, der so langsam die körperlichen Gebrechen des Alters zu spüren bekommt. Da erfährt Damian vom sogenannten “shedding”, einer Möglichkeit, den Geist und das Wissen von einem Körper in einen anderen zu übertragen.

Damian unterzieht sich dieser Prozedur und erwacht in einem neuen, jungen, sportlichen Körper. Er bekommt eine neue Identität und muss nun für die restliche Zeit seines Lebens Tabletten schlucken, um die Abstossungserscheinungen des Körpers an den neuen Geist zu unterdrücken.

Er geniesst fortan sein wieder junges Leben, wird allerdings immer wieder von Halluzinationen und Alpträumen geplagt. Dabei sieht er ganz konkrete Bilder und interessiert sich, weshalb er diese Bilder sieht. Als er einen Wasserturm eindeutig identifizieren kann, fährt er dort hin.

Ging Damian bisher davon aus, dass sein neuer Körper im Labor neu gezüchtet wurde, erfährt er hier, dass er den Körper eines anderen, bei einem Unfall ums Leben gekommenen Menschen hat. Da er nun eine Gefahr für das Unternehmen, dass das shedding anbietet, darstellt, ist er fortan auf der Flucht.

Weiterlesen

Fantastic Four (2015)

Userbewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
(C) Constantin Film

(C) Constantin Film

Inhalt

Reed Richards versucht bereits als Kind einen Teleporter zu bauen. Nach etlichen Rückschlägen stellt der jugendliche Reed den ausgereifteren Teleporter auf einer Wissenschaftsausstellung an seiner Schule vor. Dabei erregt er die Aufmerksamkeit von Dr. Storm, der ebenfalls an einem ähnlichen Teleporter arbeitet, aber noch nicht alle Probleme beseitigt hat. Dr. Storm bietet Reed an, sich ihm anzuschließen.

Anders als Reed bisher angenommen hat, transportiert der Teleporter nicht einfach nur auf einen anderen Ort auf der Erde, sondern in ein anderes Universum. Ein Universum, von dem sich Dr. Storm und seine Geldgeber neue Energiequellen und Ressourcen erhoffen. Zusammen mit Sue, Victor und Johnny entwickelt Reed den großen Teleporter fertig.

Reed möchte seinen Freund Ben am Erfolg teilhaben lassen und ruft ihn zu sich nach New York. Zusammen mit den anderen Teammitgliedern gehen sie in das andere Universum. Dort kommen sie mit einer Energiequelle in Kontakt, die die Eigenschaften ihres Körpers verändern – die Fantastic Four sind geboren.

Weiterlesen

Terminator: Genisys

Userbewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
(C) Paramount Pictures Germany

(C) Paramount Pictures Germany

Inhalt

John Connor führt nach einem langen Krieg gegen die Maschinen die restliche Menschheit an im Widerstand gegen Skynet. Kurz vor dem endgültigen Sieg über die Maschinen, schickt Skynet einen T-800 ins Jahr 1984, mit dem Auftrag, Sarah Connor, die Mutter von John, zu töten. Kyle Reese, ein Soldat von Johns Widerstandstruppe, reist hinterher um den Auftrag des T-800 zu verhindern.

Im Jahr 1984 angekommen, wird der T-800 von einem deutlich gealterten, anderem T-800 erwartet und zerstört. Dieser T-800 beschützt Sarah Connor seit ihrem 9. Lebensjahr. Als Kyle eintrifft, wird er bereits von einem Model T-1000 erwartet, der ihn töten soll. Sarah und der T-800 retten Kyle in letzter Minute und gemeinsam schmieden sie den Plan, Skynet in der Zukunft zu verhindern.

Sarah und Kyle reisen ins Jahr 2017, dem Jahr, in dem Genisys online geht, eine künstliche Intelligenz, aus der sich Skynet entwickelt. Dort treffen sie ganz unerwartet auf John Connor, der in der Zeit zurück gereist ist. Doch John entpuppt sich bald als ein Hybrid zwischen Mensch und Maschine.

Weiterlesen

Jurassic World

Userbewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

(C) Universal Pictures International Germany GmbH

Jurassic World ist ein etablierter Freizeitpark mit verschiedenen Sektionen, in denen man heute wieder echte Dinosaurier erleben kann. Vom Streichelzoo bis zu gefährlicheren Tieren, die man nur in einem komplett geschlossenen Schutzfahrzeug beobachten kann, ist alles dabei. Aber die Besucher fordern immer neueren Attraktionen, größer, gefährlicher, mehr Zähne. Und so werden solche Saurier im Labor gezüchtet. Ein bisschen von diesem Tier, ein bisschen von jenem Tier und fertig ist das neu designte Produkt.

Nur beim letzten Saurier, hat man etwas übertrieben. Nicht nur, dass man die Schutzmauern höher bauen muss als geplant, auch die Fütterung ist für Menschen gefährlich und kann nur durch einen Kran erfolgen. Auf Wunsch des Inhabers soll sich der Verhaltensforscher Owen den Saurier mal ansehen. Als dieser am Gehege steht ist aber weit und breit nicht zu sehen, auch die Wärmebildkameras schlagen nicht an.

Kratzspuren an der Wand könnten auf einen Ausbruch hindeuten, bei deren Begutachtung aus der Nähe gibt es aber eine schreckliche Entdeckung: der Saurier ist noch im Gehege und kann sich vor den Wärmebildkameras verstecken. Als die Menschen aus dem Gehege flüchten, gelingt es dem Saurier auszubrechen und läuft nun frei durch den Freizeitpark. Es gilt, den hochintelligenten Saurier wieder einzufangen. Weiterlesen