Abgang mit Stil

Inhalt

Plakat zu Abgang mit Stil von Zach Braff

(C) Warner Bros. Entertainment

Die drei Rentner Joe, Willie und Albert bekommen schon seit Monaten keine Pensionszahlung mehr von ihrem früheren Arbeitgeber. Bei einer Versammlung von Arbeitern und Pensionären der Firma wird ihnen eröffnet, dass eine Übernahme durch einen Großkonzern stattgefunden hat und die Firma geschlossen wird.

Als Joe seinen Bankberater besucht, wird er Zeuge eines minutiös durchgeplanten Bankraub. Zusammen mit seinen Freunden Willie und Albert beschließt er, ebenfalls die Bank zu überfallen und sich sein Geld dadurch zurück zu holen. Doch ein erster Test, einen Supermarkt unbemerkt zu beklauen, schlägt fehl und sie holen sich Hilfe aus dem kriminellen Milieu. Weiterlesen

Kong: Skull Island

Inhalt

Filmplakat zu Kong: Skull Island von Jordan Vogt-Roberts

(C) Warner Bros. Entertainment

Bill Randa wirbt bei seinem Senator dafür, eine bislang unerforschte Insel untersuchen zu dürfen. Eine Insel, von der Mythen über Monster erzählt werden, bei der Flugzeuge und Schiffe verschwinden – ähnlich dem Bermuda-Dreieck. Der Senator erlaubt die Expedition und sichert eine Militäreinheit zu, die den Forscher mit seinem Team zur Insel begleitet.

Die Insel, Skull Island, wird durch eine dichte Barriere aus Gewitterwolken geschützt. Als diese Hürde überwunden ist, bauen die Forscher ihre Messgeräte auf und das Militär beginnt, Bomben abzuwerfen, damit über seismische Aktivitäten der Untergrund untersucht werden kann. Doch diese Bomben zeigen nicht nur, dass die Insel auf Hohlräumen existiert, sie ziehen auch ein aggressives Wesen an: Kong, einen Riesen-Affen, der seine Insel schützen will. Und so beginnt der Kampf Mensch gegen Affe, aber schon bald müssen die Menschen erkennen, dass Kong nicht das einzige Riesenwesen ist und noch viel bösartigere Monster Jagd auf sie machen.

Weiterlesen

Steve Jobs

(C) Universal Pictures International Germany GmbH

(C) Universal Pictures International Germany GmbH

Inhalt

Steve Jobs steht kurz vor der Präsentation des Macintosh, der nicht unumstritten ist. Sein Wegbegleiter Steve Wozniak ist davon überzeugt dass die Zukunft weiter beim Apple II liegt und Steves favorisierte end-to-end-Konfiguration, einen Computer an dem der Anwender nichts verändern kann, überteuert ist und vom Markt nicht angenommen wird. Nachdem der Macintosh vorgestellt wurde, enttäuschen auch die Verkaufszahlen. Der Vorstand von Apple setzt voll auf die Weiterentwicklung des Apple II und feuert Steve.

Jobs gründet eine neue Firma namens NeXT und stellt einen Computer im Würfeldesign, den NeXTcube, vor. Der Computer besitzt jedoch zum Zeitpunkt der Präsentation und ist für die anvisierte Zielgruppe deutlich zu teuer.

Steve kehrt zurück an die Spitze von Apple, und entwickelt den iMac als neuen Computer für jedermann. Erneut kritisiert Wozniak die end-to-end-Konfiguration, die es dem Anwender unmöglich macht den Computer zu erweitern.

Weiterlesen